Rettungshunde IRO

Der Hundesport Frutigland ist seit Mai 2008 Mitglied bei der Internationalen Rettungshundeorganisation (IRO). Damit sind Mitglieder unseres Vereins berechtigt, an IRO - Prüfungen und Weltmeisterschaften teilzunehmen.
Die IRO ist der Dachverband der nationalen Rettungshundeorganisationen und hat das Ziel durch ausgebildete Rettungshundeteams Menschenleben zu retten. Die Hunde werden in verschiedenen Sparten ausgebildet: Flächen-, Trümmer-, Fährten-, und Lawinensuche sowie Wasserrettung.
Im Hundesport Frutigland wird seit ein paar Jahren Flächensuche und Trümmersuche trainiert. Die Erfolge haben nicht lange auf sich warten lassen: Im Jahr 2010 startete mit Christa Balzer und Malinois Sharon erstmals ein Team für den Hundesport Frutigland an den IRO - Weltmeisterschaften und holte sich in der Flächensuche den Vizeweltmeistertitel! Gerlinde Häusermann mit Alkor erlangte im Herbst 2010 für unseren Verein den Titel „International einsatzfähig“ in der Trümmersuche.
An den Weltmeisterschaften 2011 in Belgien holte Tanja Pommeranz mit ihrem Golden Retriever Cyrano den Weltmeistertitel in der Trümmersuche.
Ziel ist es, in Zukunft jeweils eine Mannschaft aus Mitgliedern des Hundesport Frutigland an die IRO - Weltmeisterschaften schicken zu können. Zum Erreichen dieses Ziels braucht es sehr viel Einsatz von Seiten der einzelnen Hundeführer, aber auch Unterstützung durch die anderen Gruppenmitglieder, denn Rettungshundearbeit ist Teamarbeit.

Ansprechpersonen: Samuel Stoller und Ruedi Klötzli